2018

Start der Initiative "Wir gemeinsam" - Kampagne der Armutskonferenz | 18.04.2018

"Wir alle brauchen gute Medizin, wenn wir krank sind. Wir alle brauchen ein Daheim und ein Dach über dem Kopf. Wir alle brauchen gute Schulen. Egal ob wir arm sind oder reich." 
Heute startet eine österreichweite Initiative, die sich stark macht für ein gutes soziales Netz, das uns stützt und schützt. „Die Mitte ist dort weniger gefährdet, wo es ein starkes Netz sozialer Sicherheit gibt“, betonen die Initiatoren. Mit Plakaten am Fußballplatz, im Lebensmittelgeschäft oder im Tanzverein, mit Freecards in Lokalen, auf Social Media und in vielen Begegnungen werden die Bilder und Texte zu Gesprächen anregen.
www.wir-gemeinsam.at

Welt der Kinder - Symposium "Kinder und Gesellschaft" bei Vorarlberg Heute | 17.04.2018

Link zum Beitrag tvthek.orf.at

Erste Hilfe für die Seele: Menschen in der Krise kompetenter unterstützen! | Pressemitteilung pro mente Austria, 12.04.2018

Wenn jemand auf der Straße umfällt, ruft man einen Notarzt. Doch wenn jemand neben uns weint, apathisch oder verzweifelt wirkt - was dann? Wie kann und soll der Umgang mit psychisch kranken Menschen in Krisensituationen aussehen? Das Jahr 2018 steht für pro mente Austria ganz im Zeichen der Ersten Hilfe für die Seele. Themenbereiche wie Krisenhilfe, Prävention und Krisensituationen im Arbeitsumfeld werden in den Fokus gerückt.
Download der Mitteilung als Word
...zum SpDi

Werkstätte Feldkirch auf der SCHAU! Frühjahrsausstellung | 05.04. - 08.04.2018

Ein Möbelstück ist so einzigartig wie sein Besitzer - und so soll es auch hergestellt werden. Nach diesem Prinzip werden in der Werkstätte Feldkirch Design und Funktion optimal vereint. Auf der SCHAU! konnten sich Besucherinnen und Besucher in gemütlicher Atmosphäre über Weinregal, Dekantierwiege und Hochbeet informieren und sich von deren Qualität überzeugen lassen.

Filmreihe "Hingeschaut!" am Spielboden Dornbirn | 14.02. - 21.03.2018

Groß war das Interesse bei den diesjährigen Filmvorführungen unter dem Motto „Hingeschaut!“ im Spielboden Dornbirn. Mit rund 230 BesucherInnen ziehen wir eine sehr positive Bilanz und freuen uns über das große Interesse.

Reduktion der Mittel für Langzeitarbeitslose fatal für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen | Pressemitteilung pro mente Austria, 21.03.18

Presseaussendung der pro mente Austria anlässlich der Budgetrede von Bundesminister Löger.
APA OTS
Download der Mitteilung als Word

Keine Entwarnung für die Umsetzung des Erwachsenenschutzgesetzes - Finanzierung nicht gesichert!


Downloads
Statement Betroffener von Jobabsage
Statement Herbert Pichler
Einladung Pressegespräch
Postkarte Erwachsenengesetz

Jobmesse FH Vorarlberg | 26.01.2018
Der größte Jobmarktplatz in der Region hat sich wieder als Publikumsmagnet erwiesen. Rund 1.700 Jobinteressierte kamen bereits zum 10. Mal an die FH Vorarlberg nach Dornbirn, um sich über das Angebot am regionalen Arbeitsmarkt zu informieren. Insgesamt 101 Unternehmen informierten über ihre offenen Stellen sowie Jobperspektiven und Karrieremöglichkeiten. Auch pro mente Vorarlberg freute sich über den großen Andrang und informierte am eigenen Stand zahlreiche BesucherInnen.
...zur FH Vorarlberg

Verleihung des Zertifikats zum Sozialgütesiegel für die Werkstätten GmbH | 25.01.2018
 

Im Herbst 2017 hat sich die pro mente Vorarlberg Werkstätten GmbH erfolgreich der Erstzertifizierung durch das Sozialgütesiegel unterzogen. (siehe Mitteilung 2017) Nun wurden die Zertifikate feierlich an die WerkstätteleiterInnen übergeben - wir gratulieren noch einmal recht herzlich zu diesem Erfolg!

Red'ma drüber! | Kinospot von ganznormal.at
pro mente Wien und ganznormal.at haben mit der Brix Medienproduktion einen Kinospot produziert, er ist bereits in österreichischen Kinos gelaufen und wird derzeit über WartezimmerTV ausgestrahlt. Der Kinospot „Red’ ma drüber!“ mit Adele Neuhauser, Thomas Stipsits, Frenkie Schinkels und Werner Brix wendet sich an Betroffene von psychischen Erkrankungen, deren Angehörige und an alle an diesem Thema Interessierten. Die eindringliche Botschaft des Films: Die rechtzeitige Behandlung von psychischen Erkrankungen sollte so normal sein, wie die Behandlung einer somatischen Erkrankung. Die vier Hauptdarsteller zeigen, dass die Stigmatisierung einer psychischen Erkrankung überwunden werden kann, indem man „offensiv“ damit umgeht und darüber redet. Reden wir drüber. Ist doch ganz normal!
... zum Spot
... www.ganznormal.at